Phishing-Mail unvollständige oder veraltete Kontaktdaten

Betrüger fordern zur Online-Datenaktualisierung auf

Wir warnen vor Phishing-Mails in Form eines Banken-Newsletters, mit dem Betrüger dazu auffordern, unvollständige oder veraltete Kontaktdaten online zu aktualisieren. Bis zur Aktualisierung sei das Online-Banking nicht oder nur eingeschränkt nutzbar. Auf diese Weise versuchen sie, personenbezogene Informationen wie Zugangsdaten zu erhalten oder schädliche Software auf Ihrem Computer, Smartphone oder Tablet zu installieren.

Beispiel einer solchen Phishing-Mail

Guten Tag,

unser Anti-Fraud-System hat Ihr Konto für eine zufällige Routineüberprüfung ausgewählt.

Dabei wurde festgestellt, dass Ihre personenbezogenen Daten nicht vollständig hinterlegt sind. Deshalb ist Ihr Nutzerkonto derzeit für Sie limitiert, bis Sie Ihre Daten vervollständigt haben.

Bitte führen Sie umgehend die Aktualisierung Ihrer Daten durch, um Ihr Konto wieder uneingeschränkt nutzen zu können. Dies können Sie ganz einfach über den nachfolgenden Button erledigen.

Der Vorgang wird automatisiert bearbeitet und Ihr Zugang ist nach Durchführung wieder freigegeben.

Falls hierbei Probleme auftreten sollten, kontaktieren Sie bitte Ihren Berater.

Ihr Volksbanken-Kundenservice

Zu Datenbestätigung >>

Führen Sie keine Aktualisierung durch und geben Sie Ihre Daten nicht preis

Empfänger der beschriebenen E-Mails sollten nicht auf den Link oder Button in der E-Mail klicken und keine Daten online aktualisieren bzw. nicht auf die Forderungen der Betrüger eingehen und keinesfalls ihre Daten weitergeben. Falls Sie den Anweisungen der Betrüger bereits gefolgt sind und Ihre Daten aktualisiert haben, empfehlen wir Ihnen, den nachfolgenden Link "Karte und Online-Banking sperren" zu nutzen. Bitte nehmen Sie außerdem umgehend Kontakt mit Ihrer Volksbank Meerbusch eG auf.


Phishing-Masche ist nicht neu

Die oben beschriebene Phishing-Masche ist nicht neu: Bereits im Juli 2019 versendeten Betrüger Phishing-Mails und forderten dazu auf, angeblich veraltete Kontaktdaten zu aktualisieren. Für den Fall der Unterlassung kündigen die Betrüger an, eine erneute Aufforderung auf dem Postweg zu senden. Auf diese Weise versuchen sie, an Zugangsdaten und personenbezogene Informationen zu gelangen oder schädliche Software auf Ihrem Computer, Smartphone oder Tablet zu installieren.

 

Juli 2019

Betrüger fordern mit gefälschtem Banken-Newsletter zur Online-Datenaktualisierung auf

Wir warnen vor Phishing-Mails in Form eines Banken-Newsletters, mit dem Betrüger dazu auffordern, angeblich veraltete Kontaktdaten online zu aktualisieren. Für den Fall der Unterlassung kündigen die Verfasser der E-Mails an, eine erneute Aufforderung auf dem Postweg zu senden. Auf diese Weise versuchen sie, an personenbezogene Informationen sowie Zugangsdaten zu kommen oder schädliche Software auf Ihrem Computer, Smartphone oder Tablet zu installieren.

Beispiel einer Phishing-Mail: Veraltete Kontaktdaten – Wichtige Nachricht

Phishing-Mail veraltete Kontaktdaten

Führen Sie keine Aktualisierung durch und geben Sie Ihre Daten nicht preis

Empfänger der beschriebenen E-Mails sollten keine Daten online aktualisieren bzw. nicht auf die Forderungen der Betrüger eingehen und keinesfalls ihre Daten weitergeben. Falls Sie den Anweisungen bereits gefolgt sind und Ihre Daten aktualisiert haben, empfehlen wir Ihnen, den nachfolgenden Link "Karte und Online-Banking sperren" zu nutzen. Bitte nehmen Sie außerdem Kontakt mit Ihrer Volksbank Meerbusch eG auf.